Seitenleiste


Isar Wohnungsbau- genossenschaft eG (IWG)

www.iwg-muenchen.de
Wie viele andere Genossenschaften wurde die die Isar Wohnungsbaugenossenschaft eG (IWG) in Zeiten größter Wohnungsnot in München 1950 gegründet und gehört mit derzeit 280 Mitgliedern und 270 Wohnungen zu den kleinen Genossenschaften in München.

Unternehmenszweck ist die Sicherung einer zeitgemäßen und zukunftsorientierten Wohnungsversorgung für die Mitglieder. Die IWG hat sich dafür langfristige strategische Ziele gesetzt, die ihr operatives Handeln bestimmen.

Der in den Jahren 1952 bis 1956 errichtete Wohnungsbestand in den Münchener Stadtteilen Isarvorstadt, Thalkirchen, Sendling und Untergiesing wurde im Laufe der letzten Jahre baulich und technisch weitgehend den heutigen Anforderungen angeglichen. Mit dem Zukauf und Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes mit 13 Wohnungen und einem Laden sowie mit einem Mitte 2007 bezugsfertigen Neubau von 67 familiengerechten Wohnungen hat die Genossenschaft ihr Portfolio ergänzt. Sie kann damit ein breites Spektrum an qualitätvollen Wohnungen anbieten.

Neben den eigenen unternehmerischen Aufgaben setzt sich die IWG dafür ein, dass der genossenschaftliche Solidaritätsgedanke wiederbelebt wird. Die IWG ist offen für alle gesellschaftlichen Gruppen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und die gemeinsamen unternehmerischen Leitlinien und Verhaltensgrundsätze anzuerkennen und mit Leben zu erfüllen.

Zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben ist Professionalität auf allen Ebenen erforderlich, die für die Unternehmensgröße der IWG nur in Kooperation gewährleistet werden kann. Wir haben deshalb einen ersten Schritt in eine sich bisher bewährte Partnerschaft gemacht. Auf dem Weg zu einem lebendigen und zukunftsorientierten Wohnungsunternehmen strebt die IWG die enge Vernetzung und Kooperation mit anderen Wohnungsunternehmen an.