Seitenleiste


Baugenossenschaft München-Oberwiesenfeld eG

www.bgmo.de
Die Baugenossenschaft München-Oberwiesenfeld eG wurde 1919 gegründet und verfügt über einen eigenen Bestand von 838 Wohnungen. Daneben werden neunundsiebzig Wohnungen verwaltet.

Unsere Wohnanlagen befinden sich im Münchner Norden, am Südrand des Olympiaparks (Oberwiesenfeld), in Schwabing, Berliner-/Schinkelstraße und in Puchheim, Ortsteil Bahnhof (LKrs. Fürstenfeldbruck).

Der Erwerb der Mitgliedschaft ist in der Regel mit dem Bezug einer Wohnung verbunden.

Unsere Wohnanlage am Oberwiesenfeld wird von einem überwiegend sanierten Altbaubestand mit 2 ½ Zimmerwohnungen umgeben. Bezugsberechtigte sind in erster Linie Bedienstete des Freistaates Bayern sowie Genossenschaftsmitglieder und deren Kinder. Inmitten der Anlage stehen zwei neungeschossige Punkthäuser mit je 63 Wohneinheiten. Das Wohnungsangebot reicht von der Single-Wohnung bis zur familiengerechten Dreizimmerwohnung.

Bei unseren Wohnungen in Schwabing, an der Berliner-/Schinkelstraße, handelt es sich um Sozialwohnungen unterschiedlicher Größen mit verschiedenen Belegungsbindungen. Für den Bezug ist die Wohnberechtigungsbescheinigung, die sogenannte „Dringlichkeitsstufe“, des Amtes für Wohnen und Migration (Wohnungsamt) erforderlich.

Unsere Wohnanlage in 82178 Puchheim-Bahnhof, an der Josef-Schauer-Straße, umfasst 137 Ein- bis Vierzimmerwohnungen. Bezugsberechtigt sind Bedienstete des Freistaates Bayern sowie Bewerber aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck, welche die Voraussetzungen zum Bezug einer Sozialwohnung erfüllen.